Melden Sie unangemessenen Inhalt

Schifahren in Österreich- ein besonderes Erlebnis

 TAGS:Schon hat die kalte Jahreszeit begonnen und Wintersportliebhaber kommen wieder ganz auf ihre Kosten. Sie haben die Möglichkeit endlich neues Sportmaterial zu kaufen. Möchte man sparen, so kann man auch die ganze  Sportausrüstung mitsamt der Schianzüge, Schi oder Snowboards vom Vorjahr rauskramen und sich trotzdem auf einen grenzenlosen Pistenspaß freuen. Besonders in den Weihnachtsferien brechen viele Familien in die Berge auf um ein paar entspannte Tage zu verbringen, frische Bergluft einzuatmen und sich sportlich zu betätigen.

Obwohl das Schifahren für so manchen Anfänger kompliziert erscheinen mag,  wird er nach einem Kurs schon etliches Geschick beweisen. Denn schließlich macht die Übung ja den Meister. Nach einem Tag auf den Pisten, gibt es natürlich auch nichts besseres als diesen entsprechend ausklingen zu lassen. Dazu bieten Wintersportorte etliche Möglichkeiten. Am bekanntesten sind die Après-Ski Hütten, in denen ab 17.oo Uhr bereits die Post abgeht. Hier wird zu Dj Ötzi getanzt und getrunken, gute Stimmung ist garantiert, der Alkoholpegel hoch. Aber bei der Eiseskälte gibt es ja auch nichts Besseres als einen warmen Punsch oder Jagatee, wie er in Österreich genannt wird, zu trinken.

Das Alpenland lockt jedes Jahr in der Wintersaison Unmengen an Besuchern aus den Nachbarländern an. Diese reisen  bevorzugt in die österreichischen  Bundesländer Tirol, Salzburg und Vorarlberg, um ihren Lieblingswintersport auszuüben. Das ist nicht verwunderlich, denn das Angebot an Skipisten in ganz Österreich ist sehr gross. Die weissen Berglandschaften und Gletscherspitzen sind schlichtweg bezaubernd und sorgen für eine magische Atmosphäre, besonders in der Weihnachtszeit.

Ich möchte euch einen Überblick zweier österreichischer Wintersportorte geben, die auch zu meinen Favoriten gehören:

Kitzbühel: Dieser bekannte Ort in Tirol, 100 km von Innsbruck entfernt, zählt zu einem der bekanntesten und beliebtesten in Österreich. Er zieht seit jeher Reiche und Schöne aus der ganzen Welt an. Ganz nach dem Motto sehen und gesehen werden, bummelt man in Pelzmänteln und Markenstiefeln durch die Altstadt. Der Ort hat sich vor allem aufgrund des  Hahnenkammrennens einen Namen gemacht, bei dem  die Disziplinen Slalom, Super-G, Abfahrt und Kombination zum Einsatz kommen und das jedes Jahr im Januar stattfindet. Besonders russische Besucher reisen  vermehrt in den Nobel-Ort. Sie kommen zum Schifahren, Shoppen und Feiern. Man darf schließlich nicht vergessen, dass sich in Kitzbühel einer der bekanntesten Nachtclubs befindet: der legendäre Club Take 5.

 Wagrain: Dieser weitaus weniger bekannte Schiort befindet sich im SalzburgerLand, inmitten der SchiweltAmadé. Es handelt sich um eine der grössten Schiregionen Österreichs. Sie bietet weite Pisten, komfortable Seilbahnen und Schneegarantie. Dieser Ort ist besonders für Familien mit Kindern empfehlenswert und sehr idyllisch. Klein und überschaubar, bietet er Erholung und Vergnügen für die Kleinsten, die an Schikursen mit gut ausgebildeten Schilehrern teilnehmen  und so Kontakte zu Gleichaltrigen pflegen können. Auch ein Besuch in der Stadt Salzburg mit Besichtigung des Geburtshauses von Mozart ist sehr zu empfehlen.

 

Verfasse einen Kommentar Schifahren in Österreich- ein besonderes Erlebnis

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name